Teilnahmebedingungen - Ski-Club Bad Kreuznach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Teilnahmebedingungen

Fahrten

Teilnahmebedingungen

an Fahrten des SKI-CLUB Bad Kreuznach e.V.


1. ANMELDUNG
Die Teilnahme an einer Fahrt des Skiclubs Bad Kreuznach setzt aus vereinsrechtlichen und versicherungstechnischen Gründen eine Mitgliedschaft
im Skiclub Bad Kreuznach voraus. Die Mitgliedschaft endet erst, wenn diese 3 Monate vor Ablauf des Geschäftsjahres (30.09. des
Kalenderjahres) schriftlich gekündigt wird.
Die Anmeldung für eine Fahrt muss schriftlich beim Fahrtenleiter erfolgen und wird schriftlich bestätigt. Der Anmelder/die Anmelderin erklärt
ausdrücklich, den Vertrag im Namen und in Vollmacht aller auf der Fahrtenanmeldung aufgeführten Personen verbindlich abgeschlossen zu
haben und übernimmt damit die sich aus diesen Teilnahmebedingungen ergebenden rechtlichen Verpfl ichtungen. Anmelder/Anmelderinnen
unter 18 Jahren bedürfen der Genehmigung (Unterschrift) eines Erziehungsberechtigten. Er übernimmt damit neben dem Anmelder/der Anmelderin
die sich aus der Anmeldung ergebenden rechtlichen Verpfl ichtungen.

2. ZAHLUNG
Nach Anmeldung beim Fahrtenleiter und dessen Bestätigung ist innerhalb von 14 Tagen eine Anzahlung in Höhe von 200,– EUR / pro
Person für die Wochenfahrten oder 100,– EUR / pro Person für die Kurzfahrten an den Skiclub zu überweisen. Erst nach Eingang der Anzahlung
kommt der Vertrag zustande und die Anmeldung wird rechtswirksam. Der Betrag über die Restzahlung wird von dem Kassenführer /
der Kassenführerin schriftlich mitgeteilt und ist bis spätestens 3 Wochen vor Reisebeginn an den Skiclub zu überweisen. Alle Zahlungen
sind auf das Konto des Skiclub Bad Kreuznach e. V. bei der Sparkasse Rhein-Nahe IBAN: DE84 5605 0180 0000 0009 35,
BIC: MALADE51KRE zu leisten. Die eventuell anfallenden Aktivbeiträge werden zum 15. Juni der jeweiligen Skisaison abgebucht.

3. LEISTUNG
Mit dem Fahrtenentgelt sind die in der Fahrtenausschreibung angegebenen Leistungen abgedeckt. Verzichtet ein Teilnehmer auf einen Teil
dieser Leistungen, so mindert sich dadurch nicht das Fahrtenentgelt. Das gilt insbesondere für den Fall, dass ein Teilnehmer aus eigener
Entscheidung z.B. die Anreise mit dem Bus nicht nutzt oder auf die Betreuung durch einen Skiclub–Übungsleiter verzichtet. Teilnehmer, denen
wegen eines von Bad Kreuznach ungünstig liegenden Wohnortes die Nutzung des Busses nicht möglich oder zumutbar ist erhalten ggf. eine
gesonderte Preisauskunft über den jeweiligen Fahrtenleiter.
Bei Fahrten mit Busanreise besteht eine Mindestteilnehmerzahl von 20 Personen (einschließlich Fahrtenleitung und Übungsleitern), da die
Fahrt ansonsten nicht wirtschaftlich durchgeführt werden kann. Bei Unterschreitung dieser Teilnehmerzahl, stimmt der Fahrtenleiter mit den
bis dato angemeldeten Teilnehmern ab, ob und wie die Fahrt bzw. die Anreise erfolgen kann.
Die skiläuferische Betreuung durch unsere Übungsleiter erfolgt entsprechend ihrer Ausbildung und gemäß den im Gastland geltenden Bestimmungen.
Ein Rechtsanspruch der Teilnehmer auf skiläuferische Betreuung besteht nicht. Die Betreuung skiläuferisch routinierter Gruppen
kann zugunsten weniger erfahrener Skiäufer eingeschränkt werden. Umgekehrt können aus organisatorischen Gründen, wenn z. B. die Mindestzahl
von 4 Personen pro Gruppe nicht erreicht wird, die betroffenen Teilnehmer an eine örtliche Skischule verwiesen werden. In diesem
Fall wird der Übungsleiteranteil am Fahrtenentgelt erstattet: Die Kosten für die örtliche Skischule trägt der Teilneh-mer in diesem Fall selbst.
Bei minderjährigen Kindern obliegt die gesamte Organisation mit der örtlichen Skischule den jeweiligen Eltern.

4. Reiserücktritt
Bei Abmeldung bis 30 Tage vor Fahrtbeginn werden 50,– EUR; bei Abmeldung innerhalb 30 Tagen vor Fahrtbeginn werden 25 % des Fahrtenentgeltes als Abgeltung unseres vereinsinternen und buchungstechnischen Aufwands erhoben. Kann keine Ersatzperson gestellt werden,
werden die von unseren Vertragspartnern geltend gemachten anteiligen Kosten berechnet. Wir empfehlen eine Reiserücktrittversicherung
abzuschließen.

5. VERSICHERUNG
Unsere Mitglieder sind im Rahmen der für den Landessportbund Rheinland geltenden Bestimmungen gegen Unfall versichert. Alle Fahrtenteilnehmer
sind durch Sicherungsschein gegen den Insolvenzfall abgesichert.

6. HAFTUNG
Wir haften im Rahmen der gesetzlichen Sorgfaltspfl icht. Die Haftung der beauftragten Transportgesellschaften, Hotels, Versicherungen usw.
bleibt hiervon unberührt. Eine Beeinfl ussung unserer Fahrten durch höhere Gewalt schließt eine Haftung unsererseits aus.

7. GEPÄCKVERLADUNG
Die Teilnehmer sind verpfl ichtet, das Be- und Entladen ihres Gepäcks selbst zu überwachen bzw. im Rahmen der Anweisungen unserer Beauftragten
oder Vertragspartner persönlich vorzunehmen oder daran mitzuwirken.

8. Salvatorische Klausel
Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser Teinahmebedingungen hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.

Stand: Juli 2016

Stand:
23.11.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü